Samstag, 30. Juni 2012

Kräuterduft in der Luft

Ich habe in meinem Bücherfundus so ein nettes Buch stehen mit Geschenkideen aus dem heimischen Garten. Und ich hatte beschlossen, daraus was zu fabrizieren.
Pizzakräutermischung herstellen und dann wieder mal ein paar nette Mitbringsel für nette Menschen haben. So jedenfalls der Plan.
Also bin ich bewaffnet mit Schere und Körbchen in unseren Garten, wo allerhand Kräuterchen zu finden sind. Im Körbchen landeten: Basilikum, Oregano, Rosmarin und Thymian. Die habe ich erstmal unter fließendem Wasser vom Alltagsschmutz befreit und sie zum Trocknen aufs Backblech gelegt. Dazu noch Knoblauchzehen in dünnen Scheiben und ab in den Ofen - ich wollt ja ein schnelles Ergebnis. Und tatsächlich machte sich ein umwerfender Duft im Haus breit. So dass mein Bester gleich in die Küche schlich, um zu schauen, welch tollen Braten ich da in der Röhre habe (nee - nicht doppeldeutig). Leider leider nur schnöde Kräuter, vom Fleisch keine Spur, dampfte mein Bester schnell wieder ab.


Nach fertigem Trocknen und zerbröseln im Mörser war meine Enttäuschung dann doch etwas groß über meine Ausbeute.



Das reicht gerade mal für eine Portion und noch lange nicht, um es tütenweise zu verschenken. Das wird wohl erst was, wenn ich einen 2 Hektar Kräutergarten anlege. Aber die Erfahrungswerte kann mir keiner mehr nehmen und leckere Kräutermischung für eine Portion Pizza auch nicht.

Kommentare:

  1. Auf meinem Gesicht macht sich grad ein gaaaaanz lieb gemeintes Grinsen breit!!! :-D

    AntwortenLöschen
  2. Für die Nähpiraten reicht es :0)

    AntwortenLöschen

Das könnte dich noch interessieren:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...