Mittwoch, 6. Juni 2012

MMM - for Morkel made

Heute stelle ich zum Me Made Mittwoch mal kein For Me Made sondern ein For Morkel Made vor. Von der Mütze über das Hemd bis zur Hose ist alles Me Made. Der Fokus bei diesem Post soll aber auf dem Hemd liegen. Der Schnitt ist ein von mir abgewandelter Schnitt (in der Basis ein T-Shirt-Schnitt). In einem der nächsten Posts geb ich mal n paar Tipps zur Schnittveränderung - natürlich nur aufgrund diverser Selbstversuche.


Die Stickerei auf dem Rücken ist mit der normalen Nähmaschine erstellt - ohne Fuß und ohne Scheu. Ich hoffe man kanns erkennen. Es ist ein großes Segelschiff in der Brandung. Bevor man sich eine teure Stickmaschine anschaffen sollte, muss man erstmal ausprobieren, was das eigene Nähmaschinchen so drauf hat. Ne ganze Menge sag ich euch. Das Garn ist Stickgarn - sehr zu empfehlen, denn es viel brillianter in den Farben und sehr viel hochwertiger. Allerdings ist in das verwendete Garn ein glänzender Streifen eingewebt. Der sorgt zwar für eine schöne Optik, führt aber zu einem kratzigen Ergebnis auf der Haut. Deshalb habe ich das Hemd in der Rückenpartie innen mit einem weichen Baumwollstoff hinterlegt. So wirds von Morkel auch akzeptiert.

Weitere Me Mades mit einer brillianten Opti, hier.

Kommentare:

Das könnte dich noch interessieren:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...