Samstag, 16. Juni 2012

Zeit ist eine Illusion

Vor meiner Bloggeraktivität war ich in vielen anderen Blogs unterwegs und war immer wieder erstaunt, wieviel Zeit die Bloggerinnen zu haben scheinen. (Tschuldigung Jungs, nichts für ungut, aber die Kreativseiten, die ich so besuche, sind in weiblicher Hand.)


Alles meist Mütter mit Haushalt und trotzdem scheinen sie ein Kleid in einer halben Stunde runternähen zu können. Basteln, backeln, werkeln, hämmern, teilen alles mit der Öffentlichkeit - und das in der wenigen Freizeit die sie haben. Mmh. Ich dachte damals: Das sind wahre Wonderwomen, die in einer Hand das Kind, in der anderen Hand den Staubwedel, zwischen den Zähnen den Kochlöffel haben und mit ihrem großen Zeh den Stoff durch die Nähmaschine schieben. Wonderwomen mit Super-Duper-Kräften und einem magischen Finger, um die Zeit anzuhalten.
Als ich dann selber zum Blogger wurde, geschah etwas merkwürdiges. Ich bekam plötzlich zu hören: "Es ist toll was du machst, aber wo nimmst du die Zeit dafür her?" Ich bin überrascht. Denn Zeit ist etwas, was ich gar nicht habe. Ich habe das Gefühl, nichts schaffen zu können. Weil - na klar - die Familie Nummero Uno ist.
Aber warum dann diese Frage? Bin ich also auch eine Wonderwoman? Mal überlegen - neee, definitiv nicht. Ich hab zwar immer viele Dinge gleichzeitig im Kopf aber alles auch gleichzeitig Tippitoppi auszuführen - ich wüsste, wenn ich über solch eine Fähigkeit verfügen würde.
Und wenn ich so einen magischen Zeitanhaltefinger hätte, würde ich ihn mir genauso hoch versichern lassen wie Jennifer Lopez ihren Allerwertesten. Glaubt mir!
Die einzige Antwort, die mir also einfällt ist: Zeit ist eine Illusion. Beziehungsweise Zeit zu haben oder keine Zeit zu haben ist eine Illusion. Vor allem bei Dingen, die einem Spaß machen oder die einem leicht von der Hand gehen, gehts ruckzuck. Aber für die gleiche Sache die Person 1 tut, braucht Person 2 wiederum länger. Weil sie es vielleicht nicht gerne tut oder schlicht keinen Spaß oder Interesse daran hat. Person 2 attestiert Person 1 daraufhin viel Zeit, gemessen an der eigenen, individuellen Tagesuhr mit anderen Interessen und Verpflichtungen.
Aber auch wenn - mal abgesehen von den Zeitzonen - die Zeit überall gleich abläuft, läuft sie doch für jeden einzelnen auch wieder anders. Von biologischen Uhren will ich gar nicht erst anfangen - das ist ein noch komplizierteres Thema.
Auf die Frage, ob ich zuviel Zeit habe, kann ich also nur antworten. Ich habe nicht zu viel Zeit, ich habe einfach eine andere.

Kommentare:

  1. Du hast ja sooooo Recht!!!!!! *seufz*
    Quilt fertig?? :-P

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ollewetter-Bloggerin.

    Ich wette, du hast einen tollen Mann zu Hause, der dich bei Haushalt und Kindererziehung tatkräftig unterstützt, so dass du genug Freizeit zur Verwirklichung deiner kreativen Ideen hast.

    Du kannst dich glücklich schätzen (c:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv. Der darf nicht vergessen werden. By the way. Merci Cherie!!!

      Löschen

Das könnte dich noch interessieren:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...