Samstag, 28. Juli 2012

Leseecke im Kinderzimmer

Nachdem Morkel ein größeres Bett bekommen hat, haben wir die kleine Kinderbettmatratze in die Leseecke gelegt. Auf den Boden! Hat mich gestört! Zumal ich als Mutti mit meinen alten Knochen (hüstel) mich immer halb abmühen musste. Grins.
So kam mir die Idee eines Bettkastens. Dabei wollte ich unser handwerkliches Geschick aber nicht überstrapazieren (im Dachgeschoss steht ein selbstgebauter Tisch - Gemeinschaftsprojekt von meinem Mann und mir - der etwas gewöhnungsbedürftig ist). Also gings in den gelb-blauen Möbelmarkt (ach den lieb ich, aber wer nicht !!!) Vorgabe war, der Bettkasten sollte nicht so hoch sein, damit Morkel bequem herunter- und hinaufklettern konnte. Oder, wie wir mittlerweile wissen, herunterspingen kann, ohne sich sämtliche Knochen zu brechen. Stauraum wäre auch nicht schlecht. Und noch dazu musste es in die 120 Meter breite Nische passen. Bei einem Möbelstück, das offiziell als Wandregal ausgeschrieben war, blieb ich hängen. Sehr stabil und auch noch in den Maßen 120 x 60 cm x 30 cm. Der Preis stimmte auch, also ab damit in den Einkaufswagen zu dem ein oder anderem Teil, an dem man beim Schweden nicht vorbeikommt.
Mein Bester wurde am nächsten Tag in den Baumarkt geschickt, um die passenden Bretter für die Abdeckung zu besorgen. Und auch hier kam man uns entgegen. Da lagen doch glatt Bretter von 120 x 30 cm im Regal. 2 Bretter und 2 Scharniere wurden eingepackt.
Später präsentierte mein Bester mir den selbstgemachten Bettkasten. Und Morkel hat ganz stolz verkündet: "Ich hab auch mitgeholfen. Ich hab eine Schraube angefasst."
Ich finds toll. Das Regal liegt mit der Rückwand auf dem Boden, Obenauf wurden die Bretter (verbunden mit Scharnieren) gelegt und eins am Bettkasten befestigt. Das andere lässt sich aufklappen. Stauraum! Seeeehr wichtig!

Beseelt von unserem Selbstmachprojekt hab ich gleich Bauanleitungen für einen Spieltisch und einen Bollerwagen aufgestöbert und meinem Mann vor die Nase gehalten. Er hat die Augen verdreht. Mittlerweile kennt er mich und meine fixen Ideen, die meist auch fix umgesetzt werden müssen, schon.



Friedhelm gefällts auch!

Kommentare:

  1. Sieht gut aus.
    Wir haben auch so eine Leseecke mit Polster auf dem Boden die nach überarbeitung schreit.
    Welches Regal hast du genommen?
    LG,Piratenmom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Piratenmom. Ich habe das Regal Besta genommen. Das ist eigentlich als CD-Regal gedacht und eignet sich für als Podest super gut, da es relativ breite Seitenwände hat. Ich wollte erst komplett selbst eins Zimmern. Aber dann sah ich das Regal...
      LG
      Dani

      Löschen

Das könnte dich noch interessieren:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...