Montag, 20. August 2012

Riesengemüse, Essknete und Krümelmonster

Der Titel lässts erahnen: Der Eintrag wird kulinarisch.

Zunächst der Gemüsevergleich:
Es treten an: die Zucchini vom Gemüsemann, der uns alle 14 Tage ein gesundes Kistchen vorbeibringt, gegen ein Exemplar aus Schwiegerellis Garten. Ich muss nicht erwähnen, wo die Wuchtbrumme gewachsen ist.

Essknete
Als ichs im Regal sah, musste ichs mal ausprobieren: Essknete. Interessant. Zu Testzwecken sollte damit der Geburtstagskuchen von Morkel dekoriert werden. 4 Beutelchen mit farbigen Rohmaterial. Wichtig - stand auf der Verpackung - unbedingt genau 15 ml Flüssigkeit dazugeben. Hatte ich gemacht, blieb trotzdem krümelig. Letztlich hab ich noch Wasser dazu. Dann wars zu patschig. Dann wieder Mehl dazu. Dann hats gepasst. Und dann gings ans Kneten und formen und mischen. Hier das Ergebnis. Hat zwar nicht die optischen Qualitäten wie ein Konditorenkuchen, aber Minis sind glücklicherweise kein allzu kritisches Publikum. Und schließlich ist am Handmade-Kuchen der Handmade-Look das Beste. Mein Fazit zur Essknete: Nicht schlecht - muss aber nicht. Selbsthergestellter eingefärbter Knetteig tuts auch.


Apropos Handmade: Für die Geburtstagsfeier in der Kindergartengruppe wollte ich auch was backen. Und schon seit Wochen schwirren mir die Krümelmonstermuffins im Kopf rum. Also hab ich fleißig Kokosflocken gefärbt, Marzipankugeln gerollt, Puderzuckerklebemasse angerührt und Kekse in Muffinmäulchen gestopft. 40 Mal naja Marzipankugelrollen quasi 80 Mal. Danach war die Küche ein Schlachtfeld und ich geschafft. Und vom Blech guckten mich 40 verpeilte Augenpaare an.


Ein paar Muffin-Rohlinge hatte ich heut mit zur Arbeit. Die kamen auch ohne Krümelmonster-Look dermaßen gut an, dass es mich echt erstaunte. Ich glaube ich hab noch nie solch ein Feedback zu meinen Backkünsten bekommen - naja, ich halte die eher für überschaubar.
Liegt am Rezept: Wenn ihr auch mal solche Reaktionen hervorrufen wollt, hier die Anleitung:

Schoko-Schoko-Muffins
  • Backofen auf 180 Grad vorheizen
  • 1 Ei verquirlen
  • 120 g Zucker, 80 ml Öl, 1 Päckchen Vanillezucker und 240-300 ml Buttermilch dazugeben und alles gut verrühren
  • 190 g Mel und 2 TL Backpuler vermischen und zusammen mit 3 EL Kakao (ich hab mehr genommen) und 75 g gehackter Schokolade vorsichtig unterheben
  • Papierbackförmchen zu 3/4 mit dem Teig füllen
  • auf mittlerer Schiene bei 180 Grad ca 20 - 25 Minuten backen
Wer will, macht aus ihnen dann Krümelmonstermuffin oder verputzt sie natura.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte dich noch interessieren:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...