Samstag, 27. Juli 2013

Zuckersüße Mitbringsel

Wer sich heutzutage Bastelmaus schimpft, kommt an Masking Tapes nicht mehr vorbei. Auch ich liebe die bunten Klebebänder abgöttisch. Mit denen lassen sich Otto-Normal-Sachen im Handumdrehen in kleine Bastel-Kunstwerke verwandeln.
Heute Nachmittag geht's auf Freundschaftsbesuch und für die kleinen Herren bzw. Damen des Hauses habe ich Naschgläschen vorbereitet.

 
Die Deckel der Gläsern, die früher mal original Landsülze von der Metzgerei Hillermann beherbergte, hab ich mit eben jenem Masking Tape beklebt. Dann mit 35 Grad Außentemperatur kompatiblen Naschereien gefüllt, Etikett dran, Bändchen drum - und fertig ist das in Null-Komma-Nix fertige Mitbringsel.
 
 
So, und die paar Gummibärchen, die nicht mehr in die Gläser gepasst haben - schade, schade *hihi* - futtere ich jetzt auf.

Dienstag, 23. Juli 2013

Quasi Rucki-Zucki-Quilt

Ich bin momentan wieder total im Quiltfieber. Ich wälze Bücher, mache Skizzen und horte Stoffreste. Aber das schwierige an einem Quilt ist ja, die richtigen Stoffe zu kombinieren. Da muss man sich echt Zeit lassen, inne gehen, überlegen, beiseite legen, wieder hervorholen, neu zusammensetzen. Viel zu laaaang für jemanden, der Rucki-Zucki Ergebnisse haben will. Also muss ein Rucki-Zucki-Quilt - zumindest im Vergleich zu anderen Quilts her. Und da kam mir die Babydecke in den Sinn, die ich vor einiger Zeit für den kleinen Mo gemacht hab und die sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut. Dafür habe ich jedes einzelne Tierchen gequiltet. Durch den dicken Vliesstoff als Einlage wurde das Deckchen am Ende schon fast dreidimensional.

 
Da ich noch ein Restchen von dem schönen Stoff habe (gibt's beim Ikea meines Vertrauens leider irgendwie nie ****ggrrr****) und noch n passenden gelben Karostoff rumfliegen hatte, dachte ich: "Warum nicht!"
 
 
Also alle Lagen - Rückseite, Vlies und Vorderseite - aufeinanderlegen, glattstreichen und mit Quiltnadeln fixieren.
Dann geht's ab zur Nähminna, um jedes Tierchen zu umrunden:

 
Und was, macht die? Produziert nur Murks. Lauter schöne Schleifen im Unterfaden. Der ist wohl auch zu heiß.
 
Naja, so ein Maschinchen ist halt auch nur ein Mensch. Also muss ich meine Quiltwut ein bisschen zügeln, hab nämlich keine Lust, mich jetzt mit dem Schleifen-im-Unterfaden-Problem auseinander zu setzen.
 
Ich schau lieber mal beim Creadienstag vorbei.

Sonntag, 21. Juli 2013

Bloglovin

Ein Blog lebt von seinen Lesern. Diese Verbindungen im World Wide Web zu schaffen ist gar nicht so einfach. Es ist ja schließlich randvoll mit Blogs, Homepages und Co. Ich hab mich jetzt zur Bloglovin Gemeinde dazugesellt. Wenn ihr meine kreativen Spinnereien verfolgen wollt - Willkommen!

Dienstag, 16. Juli 2013

Spontanstempelei

Da ahnt man mal nix böses, surft ein bisschen in der Internet-Weltgeschichte rum und - zack - ist es passiert: Ehe man sich versieht, sitzt man bewaffnet mit einem Radiergummistempel vor ein paar weißen Baumwollstoffen und steckt mirnixdirnix mit den Ellenbogen in Stoffmalfarbe.
So ging es mir, als ich zufällig auf die Seite von Leslie Keating und ihre bedruckten Stoffe gestoßen bin. Hach, wat war ich hin und weg. So hin und weg eben, dass ich in besagter Spontankeativphase stecke.
Hier sind die ersten Ergebnisse - mit Stoffmalfarbe und selbstgeschnitzten Radiergummi-Stempeln.




So, jetzt wandere ich mal rüber zum Creadienstag. Mal sehen was mich dort zur nächsten Spontankreativphase verleitet.

Freitag, 5. Juli 2013

Sterne, Sterne, Sterne

 
Sterne gehen ja echt immer und als ich den grünen Stoff gesehen habe, war es um mich geschehen. Und da ich ja nicht so mustermäßig drauf bin, musste Morkel herhalten. In Kombi mit Jeansstoff ist es eine Dreiviertel-Sommerhose geworden, die gleich an der Ostsee ausgeführt werden musste.


Der Schnitt ist von Schnittreif "klein Juist". Ich finde den Schnitt wirklich klasse, weil er so vielseitig ist. Man kann drei verschiedene Hosenlängen wählen, drei Knielösungen und diverse Taschenvariationen. Allerdings hatte ich bei manchen Teilen so meine Probleme, oben und unten zu erkennen. Aber letztlich hat's doch geklappt.

 
Bei den Knien fiel die Wahl auf die Faltenvariante (an den Seiten mit kurzen Abnähern).


Allerdings habe ich das Vorderteil wohl zu wenig in Falten gelegt, so dass Vorder- und Hinterteil nicht so recht aufeinander passen wollten. Da ich den Sternchenstoff in der Zugabe sowieso nähen wollte, habe ich diesen Fehler kaschieren können, hinten guckt so der Sternchenstoff einen Zentimeter außen vor. Aber ich sag einfach: "Das muss so" (pssst - nicht weitersagen!)

 
Die Hose hat Reißverschluss und Druckknopf. Und wer jetzt vor Reißverschlüssen in Hosen zurückschreckt - es gibt ein wirklich tolles Videotutorial hier.
Das ist super erklärt und gut erkennbar. Ich musste allerdings 3 Versuche starten, da ich das für eine Jungshose spiegelverkehrt machen und dabei spiegelverkehrt denken musste. Tss tss tss - man muss es sich aber auch immer unnötig schwer machen.
Aber bei der nächste Hose hat es schon auf Anhieb geklappt.
 
So, ich schau mal bei Made4Boys vorbei. Herrje - schon wieder ein neuer Monat. Wo ist die Zeit hin?
 

Schnitt: Schnittreif "klein Juist" über Farbenmix
Stoff: grüner Sternchenstoff (Stoff & StilI), blauer Jeansstoff (Outlet)

Dienstag, 2. Juli 2013

Schiff Ahoi

Der Ostseeurlaub hat Spuren hinterlassen: Ich denke und nähe momentan total maritim. Ein Beispiel gefällig? Der kleine Schiffchen-Anhänger.
 
 Ihr kennt doch sicher diese Schiffchen aus Papier. Die man in seinem Leben schon gefühlte 100.000 Mal gebastelt hat. Ich dachte mir: Warum nicht ein Stoffbötchen nach dem selben Schema machen?
 
Also ab an den Nähtisch und tüfteln. Ich hab ein paar Anläufe gebraucht, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war.


Und - sorry liebe Nähpiratin Sanni - für das Schiffchen ist größtenteils Handarbeit gefragt. Meine Nähminna hat nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen können. Aber da das Bötchen relativ klein ist, halten sich auch die Handarbeitsleistungen im überschaubaren Rahmen.
 
So, und jetzt genug geschnabbelt: Ich habe euch mal eine Anleitung zusammengeknipst. Sicherlich ist das Bötchen noch optimierungsfähig. Vielleicht macht ihr noch was draus ...





Anleitung Schiffchen-Anhänger


 
Ausgangspunkt sind zwei Rechtecke (13,5 x 16,5 inkl. 1 cm Nahtzugabe) in unterschiedlichen Farben. Ich habe weiß und einen super süßen hellblau-grauen maritimen Stoff gewählt. Beide Rechtecke näht ihr rechs auf rechts zusammen, lasst eine kleine Wendeöffnung, schneidet an den Ecken die Nahtzugabe zurück und wendet das Ganze. Nun die Wendeöffnung schließen.
 
 
Jetzt geht's ans Falten. Ihr faltet den Stoff an der längeren Seite einmal um. Die Farbe, aus der nachher die Kajüte werden soll, liegt außen. Nun befestigt ihr mit ein paar kurzen Stichen das Aufhängebändchen mittig an der oberen Bruchkante.
 
 
Jetzt wird der Stoff noch einmal nach rechts gefaltet.
 
 
Näht die obere Seite mit kleinen Überwendlichstichen zusammen und klappt die Faltung wieder zurück.
 
 
Die eben geschlossene Naht liegt vor euch. Jetzt müsst ihr das genähte Dreieck an der unteren Kante auf der darunter liegenden Lage annähten (Siehe roter Strich). Achtung: Die ganz untere Lage soll nicht mit festgenäht werden, daher klappt ihr sie für diesen Arbeitsschritt nach oben weg. Anschließend wieder herunterklappen
 
 
Nun klappt ihr die überstehenden Kanten jeweils vorne und hinten nach oben.
 
 
Dann die unteren Kanten bügeln und knappkantig absteppen (siehe roter Strich)
 
 
Jetzt werden die Ecken der umgeklappten Kanten nach vorne beziehungsweise nach hinten übereinander gelappt und am Ende mit der Stecknadel fixiert.
 
 
Nun stülpt ihr das Boot vorsichtig um, so dass die Seite, die im vorherigen Bild außen lag, innen liegt. Der durch die Faltung entstandene Schlitz auf beiden Seiten des Bootes fixiert ihr mit Überwendlichstichen.
 
 
Nun das ganz wieder zurückklappen und die überlappten Ecken durch nähen fixieren (siehe roter Strich)

 
Letzter Schritt ist es, den unteren Rand nach außen umzuklappen und fertig ist der Schiffchenanhänger.
 
So, ich hoffe, ihr könnt mit der Anleitung was anfangen. Falls es Probleme gibt, schreibt mir einfach.
 
Ich schippere jetzt erstmal damit beim Creadienstag vorbei.
 

 
 


 

 

 

 

Das könnte dich noch interessieren:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...