Dienstag, 1. April 2014

Erste Ostereiereien

Ich gebe zu - mit Osterdeko konnte ich noch nie so viel anfangen. Allein schon die Farben sind irgendwie nicht meins. Ganz ohne Osterdeko sollte das Ollewetter-Wohnzimmer dann doch nicht auskommen. Und ich als echter Pinterest-Junkie stieß auf die ideale Lösung: Schnureier. Also Leim, Luftballons und Paketschnur gepackt und ran an die Eier - oder eher Luftballons.


Hauptarbeit ist, die in Leim getauchte Schnur nach Lust und Laune über den aufgepusteten Luftballon zu wickeln. Ist eine ganz schön klebrige Angelegenheit - kann ich euch sagen.


Und wo man so richtig rummutschen kann, ist Morkel nicht weit. Also durfte er auch kräftig wickeln.

Jetzt nur noch den ganzen Spaß richtig aushärten lassen und dann den Luftballon einstechen und vorsichtig aus dem Schnur-Netz-Gebilde rausziehen. Betonung liegt auf richtig aushärten. Denn Frau Ollewetter Ungeduld hat bei dem ein oder anderen Ei den Balon zu früh aufgestochen und das ganze Gebilde fiel in sich zusammen.


Gemeinsam mit dem Hoppelhasenbild (die Idee stammt übrigens auch aus dem Pinterest-Kreativdschungel) dürfen die Schnureier jetzt ab ins Ollewetter-Wohnzimmer.


Wer noch da rein darf: Hier eine kurze Vorschau. Näheres gibts später.

Links: Creadienstag

Kommentare:

  1. das ist ja eine tolle idee - die ostereier sehen klasse aus !!!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  2. Da geht es mir offenbar wie Dir - so eine schlichte Osterdeko gefällt mir jedenfalls auch :-)

    AntwortenLöschen
  3. Gute Idee fürs nächste Kinderbasteln :)
    Wobei besonders angetan hat es mir das Häschen im Rahmen...
    Liebe Grüße
    Kebo

    AntwortenLöschen
  4. Diese Deko gefällt mir ganz arg! Auch das Häschen im Bilderrahmen ist einfach schick!

    Glg von Sissi

    AntwortenLöschen

Das könnte dich noch interessieren:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...